Cyberversicherung

Was ist eine Cyberversicherung?

Weltweite Vernetzung und moderne Informationstechnologien bringen immer unübersichtlichere  Risiken mit sich, die nicht nur private Nutzer, sondern auch Unternehmen betreffen.

Aktuellen polizeilichen Statistiken zufolge werden in Deutschland jährlich mehr als 50.000 Fälle erfasst, die unter sogenannte „Cyberrisiken“ fallen. Zu diesen gehören Datenverlust auf einzelnen Laptops, Cyberattacken, Internetsabotage, Industriespionage, bis hin zum Identitätsdiebstahl. Dies kann für Unternehmen zu großen finanziellen Schäden sowie zu einem Imageverlust führen. Oft wird das Ausmaß dieser Risiken noch nicht realisiert.

Was ist versichert?

Mit einer Cyberversicherung können sich Unternehmen wirksam gegen die Folgen von Angriffen auf das Informationssystem schützen.

Zu den Versicherungsleistungen zählen u. a.:

  • Honorare und Aufwendungen für PR-Berater, die zur Reduzierung von potenziellen Imageschäden eingesetzt werden;
  • Honorare für Rechtsberatung im Zusammenhang mit Ermittlungen von Behörden;
  • Kosten für die Benachrichtigung von Personen, deren Daten von Cyberattacken betroffen sind;
  • Kosten für Aufwendungen zur Aufklärung von Identitätsdiebstahl;
  • Abwehrkosten und Haftung bei Datenschutzverletzungen;
  • Abwehrkosten und Honorare bei Diebstahl von Zugangscodes.

Welche Vorteile bietet die Cyberversicherung?

Im Schadenfall schützt die Cyberversicherung das Unternehmen nicht nur vor den finanziellen Auswirkungen, sondern sie trägt auch dazu bei, die Fortsetzung des Alltagsgeschäfts zu gewährleisten. Zudem stehen im Ernstfall professionelle Berater mit Fachkenntnissen zur Verfügung.